Wilhelm H. Pickartz-Stiftung | Ulrepforte
Die Stiftung wurde im Jahr 2000 durch den Kölner Immobilienkaufmann Wilhelm H. Pickartz ins Leben gerufen. Mit seiner Stiftung stellt er sich in die lange Tradition jener Bürger, die durch eigenes Engagement zum Wohle der Stadt und der Gemeinschaft beigetragen haben. Aufgaben und Ziele der Stiftung sind durch die beruflichen Erfahrungen und persönlichen Interessen des Stifters geprägt. Im Fokus der Stiftung stehen derzeit diese Schwerpunkte: Denkmalschutz, Kunst, Soziales und Wissenschaft.
Stiftung, Pickartz, Köln, Wissenschaft, Kunst, Soziales, Denkmalschutz, KölnGrund,
4050
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-4050,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded

Ulrepforte / Köln - Innenstadt

Datum:
laufend
Info:

Regelmäßige Zuwendungen erhält auch die Ulrepforte am
Kölner Sachsenring, für deren Erhalt sich der Verein der
Freunde und Förderer der Ühlepooz ‚Fritz Everhan-Stiftung‘ e.V.
einsetzt.

Die Ulrepforte gehört zur mittelalterlichen Stadtbefestigung
aus dem frühen 13. Jahrhundert. Benannt wurde sie nach den
Ulnern, den Töpfern, die aufgrund der Brandgefahr ihr Handwerk
nur in der damals dünn besiedelten Gegend am Rande
der Stadt ausüben durften. Heute liegt die Ulrepforte in
einem der beliebtesten Wohnviertel von Köln, in dem seit
mehr als 30 Jahren auch die von Wilhelm H. Pickartz
gegründete Firma KölnGrund GmbH ansässig ist.

Gelebte Pflege von Brauchtum und Stadtgeschichte sind
kennzeichnend für die Ulrepforte und gewähren ihr einen
besonderen Platz unter den historischen Bauwerken in Köln.