Wilhelm H. Pickartz-Stiftung | Grabstätte Lülsdorff
Die Stiftung wurde im Jahr 2000 durch den Kölner Immobilienkaufmann Wilhelm H. Pickartz ins Leben gerufen. Mit seiner Stiftung stellt er sich in die lange Tradition jener Bürger, die durch eigenes Engagement zum Wohle der Stadt und der Gemeinschaft beigetragen haben. Aufgaben und Ziele der Stiftung sind durch die beruflichen Erfahrungen und persönlichen Interessen des Stifters geprägt. Im Fokus der Stiftung stehen derzeit diese Schwerpunkte: Denkmalschutz, Kunst, Soziales und Wissenschaft.
Stiftung, Pickartz, Köln, Wissenschaft, Kunst, Soziales, Denkmalschutz, KölnGrund,
3972
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-3972,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded

Grabstätte Lülsdorff / Köln - Melaten-Friedhof

Datum:
2012
Info:

Der Anfang des Engagements der Wilhelm H. Pickartz-Stiftung auf Melaten ist im Zusammenhang mit der Rekonstruktion der Büste des Wilhelm Kaesen im Volksgarten zu sehen, denn auch das Ehrengrab des ehrenwerten Kölner Kaufmanns aus dem 19. Jahrhundert bedurfte der Restaurierung, die nach einem längeren Abstimmungsprozess mit dem Amt für Denkmalpflege in den Jahren 2011 und 2012 umgesetzt wurde.

Bei den diversen Ortsterminen wurde deutlich, dass auf Melaten eine große Anzahl weiterer historischer Grabstätten vom endgültigen Verfall bedroht ist. So wurden nach dem Kaesen-Grabmal mehr als ein halbes Dutzend denkmalgeschützte Grabstätten von der Stiftung in Patenschaft übernommen und fachkundig restauriert, weitere sind in Vorbereitung.