Wilhelm H. Pickartz-Stiftung | Brunnentempel
Die Stiftung wurde im Jahr 2000 durch den Kölner Immobilienkaufmann Wilhelm H. Pickartz ins Leben gerufen. Mit seiner Stiftung stellt er sich in die lange Tradition jener Bürger, die durch eigenes Engagement zum Wohle der Stadt und der Gemeinschaft beigetragen haben. Aufgaben und Ziele der Stiftung sind durch die beruflichen Erfahrungen und persönlichen Interessen des Stifters geprägt. Im Fokus der Stiftung stehen derzeit diese Schwerpunkte: Denkmalschutz, Kunst, Soziales und Wissenschaft.
Stiftung, Pickartz, Köln, Wissenschaft, Kunst, Soziales, Denkmalschutz, KölnGrund,
3980
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-3980,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded

Brunnentempel / Köln - Fritz-Encke-Volkspark

Datum:
2006
Info:

Der nahezu vergessene Park am Rande der Englischen Siedlung in Köln-Raderthal wurde im gemeinsamen Bemühen des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege und Landschaftsschutz und einer Bürgerinitiative seit 2001 aus dem Dornröschenschlaf erweckt. Die historische Anlage aus den 1920er Jahren, die vom damaligen Kölner Gartenbaudirektor Fritz Encke als ein Volkspark mit Spiel- und Ruheplätzen sowie einem Rundtempel mit Trinkbrunnen angelegt worden war, wurde rekonstruiert und der vernachlässigte Jupitertempel restauriert. Diesen ziert seit 2006 ein neuer Brunnen des Künstlers Serban Rusu. Die Wilhelm H. Pickartz-Stiftung beteiligte sich an den Kosten der Instandsetzung des Tempels.